Skip to main content

Hochstühle


Kinderhochstuhl – sicher getrohnt

Im Kinderhochstuhl ist dein Kleiner der Herrscher über den Küchentisch. Sicher am Tisch thronend meistert er jeden Schabernack. Und in nem bequemen Stuhl lässt es sich doch am besten essen lernen. Und in Gemeinschaft mit der ganzen Familie macht das alles gleich noch viel mehr Spaß. Doch bieten sich für den Kleinen auch besondere Herausforderungen. Werden die ersten Essversuche unternommen kann noch der ein oder andere Kleckser daneben gehen. Deshalb ist gerade die Widerstandsfähigkeit und leichte Reinigung von Hochstühlen wichtig. Die frischgebackenen Eltern sollten beim Kauf des Kindersitzen zudem darauf achten, dass eine bequeme und ergonomische Sitzhaltung des Kindes gewährleistet wird. Diese optimale Sitzhaltung kann durch flexible Kinderhochstühle noch erhöht werden. Modelle wie der Tripp Trapp können auf die Größe des Kindes angepasst werden. Durch diese Verstellmöglichkeiten wächst das Produkt mit dem Kind mit. Das heißt es müssen nicht unterschiedliche Modelle für den Wachstumsverlauf des Kindes angeschafft werden. Bares Geld kannst du so auf einfach Weise sparen. Und wir sind uns sicher, dass du einen Kinderstuhl mit ansprechenden Design bei uns findest. Egal ob du eine Vorliebe für klassische Modelle hast oder dir knallbunte Produkte zusagen.

 

Babyhochstuhl – Ab wann kann ich ihn einsetzen?

Babyhochstühle sind als Begrifflichkeit ein bisschen differenziert zu betrachten. Generell wird empfohlen erst ab einem Altern von ca. 6 Monaten das kleine Geschöpf in eine sitzende Position zu bringen. Anzumerken ist hierbei aber, dass jeder Entwicklungsprozess anders verläuft und man darauf achten sollte, dass die Knochen- und Muskelstruktur des Kleinen stark genug ist um zu sitzen. Guter Indikator dafür ist es, dass das Baby selbstständig Sitzversuche unternimmt und diese auch über einen längeren Zeitraum von Erfolg gekrönt sind.

Gurte unterstützen dabei in der Regel den festen Sitz des Kindes im Babyhochstuhl. Einige Modelle bieten jedoch die Möglichkeit auch als Baby-Liege verwendet werden zu können. Somit können Babys ab der Geburt mit am Tisch untergebracht werden. Diese Kinderhochstühle zeichnen sich dadurch aus, dass sie in unterschiedliche Neigungswinkel eingestellt werden können und legen somit eine hohe Flexibilität für dich und dein Kind an den Tag. Diese Flexibilität kann nur noch durch mitwachsende Kinderhochstühlen erhöht werden. Diese bieten die Möglichkeit schon von den frühen Lebensmonaten des Kindes an genutzt zu werden und diese dann auf den individuellen Wachstumsverlauf des Kindes anzupassen, bis es groß genug für herkömmliche Stühle ist.

Die angebrachte Tischplatte kann dabei abmontiert werden, sodass auch ein Essen direkt am Küchentisch ermöglicht wird. Modelle, die direkt an die Tischplatte mit Schraubzwingen geklemmt werden, scheinen im ersten Moment zwar praktisch zu sein, ermöglichen aber keinen sicheren Halt sofern das Kind etwas schwerer wird. Sie sind lediglich als Notlösung für den Urlaub zu empfehlen.

Das Verletzungsrisiko für den kleinen Schatz ist einfach viel zu groß, sollte der Klemmstuhl vom Tisch abfallen.

 

Materialien für Kinderhochstühle

 

Heimelige Geborgenheit und Naturverbundenheit. Holz wird in vielen Kinderhochstühlen verwendet. Auch wenn Holz recht warmes Material ist bietet es nicht nur Vorteile. Gerade während der ersten Essversuche geht bei dem Baby gerne etwas Nahrung daneben. Hier sind Hochstühle aus Plastik oder Metall abweisender und resistenter als ihr Holzpendant. Mit unterschiedlichen Lackbeschichtungen erhöhen die meisten Hersteller jedoch die Widerstandsfähigkeit und somit die Langlebigkeit der Holzprodukte. Sollte man sich für eine Plastikmaterialvariante entscheiden ist es wichtig darauf zu achten, dass keine Giftstoffe bei der Produktion verwendet wurden. Aus Kinderaugen kann so ein Stuhl nämlich unfassbar köstlich ausschauen. Und wir möchten ja nicht, dass der kleine Schatz beim oralen entdecken der Umwelt Schadstoffe mit aufnimmt.

 

Was zeichnet die etablierten Markenhersteller von Kinderhochstühlen aus ?

 

 

Stokke Kinderhochstühle

 

Stokke Hochstühle haben ihre Anfänge in der kleinen Küstenstadt Ålesund in Norwegen. Die Firmengeschichte begann mit der Fertigung von Bussitzen. Eine Beziehung zur Sicherheit bestand also schon immer für die Firma. Diesen Fokus bei Kinderhochstühlen auf Sicherheit legt die Firma noch immer. Doch spielen nicht nur rationale Aspekte bei der Entwicklung neuer Produkte von Stokke eine Rolle, sondern auch emotionale Aspekte werden berücksichtig. Ist für Eltern doch die gesunde Entwicklung des Kindes und eine positive Bindung essentiell. Zur Förderung der Interaktion wird besonderes Augenmerk darauf gelegt den Blickkontakt zwischen Eltern und Kind zu begünstigen. Die richtige Entwicklung der Sitzhaltung des Kindes wird durch ergonomisches Design der Produkte begünstigt. Mit ihrem Tripp Trapp Hochstuhl haben sie einen Meilenstein für Kindersitzmöbel entwickelt.

 

Der Tripp Trapp – Traditionsreicher Fortschritt der Kinderhochstühle

Tripp Trapp ist der Kinderstuhl der mitwächst. Das bewährte, innovative Design begünstigt die Funktionalität des Kindermöbelstücks. Doch ist es keineswegs nur für Kinder geeignet. Schon von der Wiege an, kann der Hochstuhl verwendet werden. Ein besonderer Aufsatz für das Produkt gibt die Möglichkeit das Baby weich zu betten. Durch die liegende Position die für das Baby begünstigt wird, kann es sich direkt von der Geburt an mit am Tisch aufhalten, dank des Tripp Trapps. Die individuelle Höhenverstellung der Sitzflächen und der Fußablage ermöglichen eine passgenaue Anpassung an die Körpergröße des Kindes. Selbst Erwachsene bis 80kg können den Tripp Trapp noch nutzen. Das ikonische skandinavische Design macht sich ohnehin gut in jedem Zimmer.

 

Hauck Kinderhochstühle

 

 

Hauck Hochstühle bestechen durch höchste Ansprüche an Design und Funktionalität. Die unterschiedlichen Kinderhochstuhlsysteme nutzen innovative Mechanismen um die verschiedenen Anwendungsszenarien meistern zu können. Egal ob du einen mobilen Hochstuhl für die nächste Reise benötigst, den du wunderbar zusammenklappen kannst, oder du einen besonders standfesten benötigst. Hauck Hochstühle bieten dir eine gute Lösung. Und das schon seit über 90 Jahren. So kann an einen reichen Schatz an Erfahrungen zurückgegriffen werden, wie man das hektische Leben frischgebackener Eltern noch ein bisschen angenehmer gestalten kann. Die Bedürfnisse, sowohl von Eltern als auch von Kindern, werden bei der Produktentwicklung stehts in den Vordergrund gestellt.

 

chicco Kinderhochstühle

 

 

Chicco Hochstühle haben sich das Ziel gesetzt Kinder zum lächeln zu bringen. Die Bedürfnisse des Kindes werden dabei als Indikator für erfolgreiche Produktentwicklungen eingesetzt. Chicco Hochstühle sind alle nach höchsten Sicherheitsansprüchen entwickelt, sodass sich die kleinen Racker ohne Bedenken im Kinderhochstuhl aufhalten können. Aus einer hohen Expertise im Bereich der Babypflege hat sich aus dem Medikamentenhersteller der Marktführer in Italien und später weltweit entwickelt. Das Engagement von chicco endet aber nicht bei den eigenen Produkten. Das Wohl der Kinder steht auch in den sozialen Projekten der Firma im Vordergund. Mit dem Projekt “Das Glück wandert von Herz zu Herz” wird sich das Ziel gesetzt herzkranke Kinder zu heilen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf fällt der Kauf eines chicco Hochstuhls noch einfacher, tut man doch gleich was gutes für Andere.

 

Roba Kinderhochstühle

 

Roba Hochstühle machen sich nicht nur mit ihren Kinderhochstuhl einen Namen. Als einer der wenigen Vollsortiment-Anbieter können Lösungen für jeglichen Möbelbedarf von Baby und Kind angeboten werden. Junge Familien profitieren dabei von einem guten Preis-Leistungsverhältnis ohne Abstriche in Sicherheitsaspekten oder Design und Komfort machen zu müssen. Kindergerechte Designs machen die Kinderhochstühle von roba schon seit jeher aus. 1927 startete die Firmengeschichte zunächst mit dem Büttnerhandwerk. 1952 wurde die ersten Spielwaren produziert. Aufbauend auf diesem Grundstein hat sich roba mittlerweile zu einem großen Anbieter von Baby und Kinderzubehör wie Kinderhochstühlen  gemausert.

 

Wann sollte ich den Kinderhochstuhl kaufen?

 

Diese Entscheidung sollte modellabhängig gemacht werden. Möchte ich einen universal verwendbaren Kindersitz erwerben, der mitwächst, ist ein Kauf schon vor der Geburt anzuraten. Das frische Elternglück wird dann nicht dadurch getrübt, dass man sich noch um den käuflichen Erwerb der ganzen Dinge kümmern muss, die der frischgebackene Mensch braucht. Hierbei ist zu berücksichtigen, ob man einen speziellen Aufsatz als Zubehör benötigt, der die Möglichkeit gibt das Baby in einer liegenden Position unterzubringen. Weiteres Zubehör kann dann bedarfsorientiert gekauft werden. Oder du lässt es dir einfach von Verwandten und Freunden schenken, wenn sie euch besuchen kommen um das Baby zu bewundern.

 

Sinnvolles Zubehör für deinen Kinderhochstuhl?

 

Im Hochstuhl erlebt das Kind so einige Abenteuer. Egal ob die ersten Happen zu sich nehmen oder später mit den Buntstiften Kunstwerke zauber.  Hierfür gibt es unterschiedliches Zubehör für den Stuhl für den du dich entschieden hast. Welche sinnvollen Erweiterungsmöglichkeiten es gibt stellen wir dir nachfolgend vor.

 

Sitzerhöhung, Sitzverkleiner & Sitzpolster für Kinderhochstühle

Dadurch wird deinem Baby oder Kind eine noch angenehmere Sitzerfahrung gegeben. Durch unterschiedliche Sitzerhöhungen oder Verkleinerungen kann eine individuelle Angleichung der Sitzgelegenheit an das Kind gegeben werden. Der bequeme Sitz wird durch Kissen oder Sitzpolster für den Kindersitz gewährleistet.

Ess- und Spieltabletts

Wie gerne tobt sich dein kleiner Racker auch am Esstisch aus. Spielend lernt er wie man am besten Nahrung zu sich nimmt und da kann es gerne auch mal etwas schmuddeliger werden. Aber wenn dich das babybreiverschmierte Gesicht des Babys anlacht ist jeder Ärger über die Schweinerei verflogen. Gerade spülmaschinenfeste Tabletts helfen kinderleicht wieder Ordnung in die Situation zu bringen. Das Zubehör kann oft universell für die meisten Kindersitze verwendet werden und einfach nachgerüstet werden.

 

Sicherheitsgurte für den Kinderhochstuhl

Oft sind die mitgelieferten Sicherheitsgurte für Kinderhochstühle nicht die besten. Sie schneiden leicht ein oder reizen die Haut des Babys. Spezielle Sicherheitssysteme bieten hier abhilfe. Leicht gepolsterte Gurte machen es für den Kleinen angenehmer angeschnallt zu werden.

 

Stuhlbeinverlängerungen für den Hochstuhl für Kinder

Sollte man sich für einen nicht verstellbaren Kindersitz entschieden haben, kann über Aufsätze die Beinhöhe verlängert werden. Dies ist auch eine gute Möglichkeit wenn der Hochsitz für unterschiedliche Szenarien, beispielsweise am Küchentresen, als auch am Esstisch, eingesetzt werden soll.

 

Transporttasche am Kinderhochstuhl

Der Besuch bei kinderlosen Freunden oder auf ner Geburtstagsfeier kann die Gefahr mit sich bringen, dass kein passender Sitz für den kleinen Schatz vorhanden ist. Tragetaschen für zusammenklappbare Kinderhochstühle erleichtern hierbei den Transport und lösen das Problem im Handumdrehen.

 

Kinderhochstuhl checkliste. Was muss ich beachten?

Ist das Material leicht zu reinigen?

  • Ist der Hochstuhl schadstoffarm?
  • Kann ich das Holzbrett, welches als Tischchen dient abnehmen?
  • Benötige ich einen mitwachsenden Kinderstuhl?
  • Trägt der Hochstuhl ausreichendes Gewicht?
  • Hat der Stuhl eine ausreichende Standfähigkeit?
  • Kann ich meinen Kleinen im Sitz anschnallen?